Travel is the only thing you buy that makes you richer

Ich hoffe ihr habt die Feiertage gut überstanden und eine schöne Zeit im Kreise eurer Liebsten verbracht.

Normalerweise ist das hier ein Bücherblog, aber nur „normal“ ist mir zu langweilig und würde auch gar nicht zu mir passen. Ich bin oft und gerne unterwegs und mache schon fast inflationär von allem, was mir gefällt, Fotos. Das ist so ein Tick um die vielen Erinnerungen irgendwie zu konservieren. Und eigentlich ist es viel zu schade, dass diese vielen Bilder in hunderten von Ordnern auf meinem Laufwerk versauern und sie keiner mehr ansieht. Deshalb dachte ich mir, ich teile ein paar dieser Erinnerungen mit euch.

So beginnen wir also nun mit letztem Wochenende, das ich in Wien verbracht habe. Vom Wiener Prater bis hin zur Nationalbibliothek und dem Regierungsviertel haben wir so ziemlich alles gesehen. Was mich aber absolut überzeugt hat in dieser Stadt, ist die Geselligkeit und das überragend gute Essen dort! Ich habe noch NIE besser gegessen als in Wien. Geschmackvolles Völkchen 😉

Das sind nur ein paar ausgewählte Schnappschüsse, um meinen Eindruck der Stadt zu verdeutlichen. Was ich mitunter am interessantesten finde, ist das Judendenkmal, das eine nach außen gekehrte Bibliothek darstellt. Jedes Buch steht für einen ermordeten Menschen. Den Gedanken, dass ein Buch für die ganz persönliche, eigene Geschichte eines jeden Menschen steht, finde ich sehr passend gewählt.

Wien hat wunderschöne Ecken, die es zu erkunden lohnt. Eine sehr inspirierende Stadt, in die ich gerne zurück kehren mag! 🙂

Advertisements